[NRE] Genehmigung nach §6 AEG

Die Nossen-Riesaer Eisenbahn-Compagnie GmbH hat am 5. Februar 2016 die Genehmigung nach §6 Allgemeines Eisenbahngesetz zum Betrieb einer öffentlichen Eisenbahn-Infrastruktur auf dem Anschnitt Döbeln (a) – Meißen Triebischtal (a) der Eisenbahnstrecke Borsdorf – Coswig erhalten.

Die Genehmigung ist gültig bis Ende 2035. Die NRE plant in Zusammenarbeit mit der DB Netz AG und den Genehmigungsbehörden den Betrieb zum 16. April 2016 aufzunehmen.

Bildband „Der Eisenbahnknoten Nossen“ erschienen

 aktuell_20151210_01
Gerade noch rechtzeitig vor der Einstellung des Reiseverkehrs auf der Strecke Döbeln – Nossen – Meißen zum 12. Dezember 2015 erscheint aus dem Hause Wunderwald Bahnbücher ein über 200 Seiten umfassender Bildband.

Weiterlesen

[NRE] Übernahme Streckeninfrastruktur verschiebt sich

Die zum 13. Dezember 2015 von der DB Netz AG beabsichtigte Abgabe des Betriebs der Streckeninfrastruktur der Strecke Döbeln – Nossen – Meißen-Triebischtal an den neuen Betreiber die  Nossen-Riesaer Eisenbahn-Compagnie GmbH (NRE) verschiebt sich aufgrund noch fehlender behördlicher Genehmigungen voraussichtlich auf Februar 2016.

Tag des offenen Bahnhof in Lommatzsch

aktuell_20150915_01

Anlässlich des Lummscher Krautmarkt am 14. September 2015 lud der Förderverein Eisenbahn in der Lommatzscher Pflege e.V. (FELP e.V.) zu einem Tag des offenen Bahnhofes nach Lommatzsch ein. Dabei konnte man bei Kaffee und Kuchen mit den Aktiven des Vereins ins Gespräch kommen und sich über die durchgeführten Arbeiten zur Reaktivierung der RN-Linie informieren. Weiterlesen

[NRE] Pachtvertrag unterzeichnet

Die Nossen-Riesaer Eisenbahn-Compagnie GmbH (NRE) hat den Pachtvertrag mit DB Netz  für den Streckenabschnitt Döbeln Hbf (ausschl. / km 55,63 BC) – Meißen Triebischtal (ausschl. / km 92,82 BC) der Strecke Borsdorf – Coswig unterzeichnet.

Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Landesbahnaufsicht in Sachsen wird die NRE die Strecke voraussichtlich ab dem 13. Dezember 2015 betreiben. Ferner beabsichtigt die NRE, die Strecke im Zuge der Übernahme  von Zugmelde- auf Zugleitbetrieb umzustellen.

[NRE] übernimmt Infrastruktur Rhäsa – Nossen

Die Nossen-Riesaer Eisenbahncompanie GmbH (NRE) hat zum 1. Juni 2015 den Betrieb der Infrastruktur auf dem Streckenabschnitt Awanst. Rhäsa (km 29,780 RN) – Bf Nossen (ausschließlich / km 32,601 RN) von der DB Netz übernommen.

Somit pachtet und betreibt die NRE nun die gesamte Infrastruktur der Eisenbahnstrecke Riesa – Lommatzsch – Nossen.

Triebwagen prallt bei Westewitz gegen Baum

Mit dem Schrecken davon gekommen sind  32 Reisende am Dienstagmorgen in der Regionalbahn 26350 von Leipzig Hbf nach Meißen. Kurz hinter dem Hp Westewitz-Hochweitzschen hatte der Sturm  eine große Buche entwurzelt und ihre ausladende Krone war auf den Gleisen gelandet. Weiterlesen

Letzter Fahrplanwechsel für die KBS 506?

Von heute an verkehrt die Regionalbahn 110, wenn es nach den Beschlüssen der Verkehrsverbünde Oberelbe und Mittelsachsen geht auf den östlichen Abschnitt der Kursbuchstrecke 506 von Döbeln Hbf über Roßwein und Nossen nach Meißen nur noch ganze 365 Tage.

Es wäre den Menschen in der Region zu wünschen, dass der 12. Dezember 2015 nicht als „Letzter Tag des Reiseverkehres“ in der Geschichte der Strecke eingeht und die sächsische Landesregierung sowie die Lokalpolitiker endlich aufwachen und nach einer Lösung für den Erhalt der Bahn suchen.

Für alle die sich schon einmal ein Bild machen wollen, wie Streckenkarte im Kursbuch ohne den östlichen Abschnitt der Kursbuchstrecke 506 aussieht, dem sei die interaktive Streckenkarte der Deutschen Bahn empfohlen, den hier ist die Eisenbahn bereits jetzt schon Geschichte.

 

[NRE] Aktueller Stand der Reaktivierung

aktuell_20141204_01

Am 4 Dezember 2014 konnte die Nossen-Riesaer-Eisenbahn-Compagnie GmbH(NRE), zwischenzeitlich zum dritten Mal in diesem Jahr, ein Getreidezug der Firma  Andreas Horsch Agrokorn e.K. in Starbach bei Nossen zur Beladung zugestellt werden. Zum Einsatz kam diesmal die V300 003 (ex Wismut, DB 232 684) der Starkenberger Baustoffwerke sowie angemietete Güterwagen der VTG der Gattungen Tapps, Uapps und Uagpps. Weiterlesen