Veranstaltungsbericht Streckenjubiläum 140 Jahre Zellwaldbahn

aktuell_20130722_01

Ein ganzes Wochenende feierte der Förderverein Zellwaldbahn e.V. und die IG Dampflok Nossen das 140 jährige Streckenjubiläum der als Zellwaldbahn bekannten Eisenbahnverbindung von Nossen nach Freiberg.

Im Museumsbahnhof Großvoigtsberg lud der Förderverein Zellwaldbahn zu einem bunten Kinderfest ein. Nebenbei hatte im Museum die Ausstellung über die Streckengeschichte geöffnet und es konnte die Sammlung an historischer Stellwerkstechnik besichtigt werden.

aktuell_20130722_02

Auf dem Gelände des ehem. Bahnbetriebswerk Nossen wurde eine Fahrzeugausstellung mit Fahrzeugen der IG Dampflok Nossen und der Wedler Franz Logistik GmbH & Co. KG geboten. Dabei wurde die optisch aufgearbeitete ehem. Werklok 2 (V10B LKM 1970/252526)  des VEB Achsen-, Federn- und Schmiedewerke „Hermann Matern“ in Roßwein erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Abgerundet wurde das Programm durch Führerstandmitfahrten sowie der bekannte Modellbahnausstellung des MEC Roßwein.

Beide Veranstaltungsorte wurde an beiden Tagen mit je zwei Sonderzugpaaren über die komplette Jubiläumstrecke Nossen – Großvoigtsberg – Freiberg miteinander verbunden.

aktuell_20130722_03

Am Samstag verkehrte dabei ein dampfgeführter Personenzug mit Güterzugbeförderung als Sonderzug über die Jubiläumsstrecke. Alle übrigen Sonderzüge mussten leider mit einem RS 1 der Freiberger Eisenbahn verkehren, da die Hauptuntersuchung am Doppelstocktriebwagen „Alma“ bis zum Jubiläumswochenende nicht abgeschlossen werden konnte.

Obwohl es in heutiger Zeit leider nur noch selten vorkommt, dass eine Eisenbahnstrecke das hohe Alter von 140 Jahren erreicht, wollte bei allen Beteiligten keine Feierlaune aufkommen, zu ungewiss ist die Zukunft der Hauptbahn Döbeln – Nossen – Meißen. Der VDC LV Elbe-Saale versuchte die Besucher, an ihrem Stand im ehem. Bahnbetriebswerk für diese Problematik zu sensibleren und machte damit gleichzeitig auf ihre Initiative zum Erhalt der Strecke aufmerksam..