[Hector Rail] übernimmt Kesselzugverkehr

Ab 1. April 2018 übernimmt das Eisenbahnbahnverkehrsunternehmen Hector Rail GmbH die Beförderung der Kesselwagenzüge von Stendell nach Rhäsa Werksbahnhof.

Als Triebfahrzeuge kommen auf dem Abschnitt Stendell – Coswig (b. Dresden) von der Deutschen Bahn übernommene Lokomotiven der Baureihe 151 und auf dem Abschnitt Coswig (b. Dresden) – Nossen – Rhäsa Lokomotiven vom Typ Di 6 zum Einsatz.

Damit endet zeitgleich der Einsatz von DB Cargo mit den hier zuletzt eingesetzten Lokomotiven der Baureihe 265 zwischen Coswig (b. Dresden) und Rhäsa.

Getreidezüge Starbach -Vierow

Vom 10. März bis 16. März 2018 erfolgte bei Firma Andreas Horsch Agrokorn e.K. in Starbach bei Nossen die Abfertigung von insgesamt drei Getreidezüge mit jeweils 1.300t Getreide aus der Lommatzscher Pflege zum Ostseehafen nach Vierow.

Bespannt wurde erste Zug zwischen Starbach und Nossen durch die 217 012 der Pfalzbahn ansonsten oblag die Beförderung der 232 141 der WFL.

[NRE] reaktiviert Strecke nach Ziegenhain

Die Nossen-Riesaer Eisenbahn-Compagnie GmbH (NRE) hat am 10. Januar 2018 die Genehmigung zur Aufnahme des Betriebs auf dem Streckenabschnitt Starbach – Oberstößwitz – Ziegenhain der Bahnstrecke Riesa – Nossen erhalten.

Damit sind nun insgesamt 7,4 Kilometer Eisenbahnstrecke vom Anschluss Rhäsa in Richtung Riesa reaktiviert.

Neuer Bildband erschienen

Eisenbahnerinnerungen & Eisenbahnrelikte
Eine nachdenkliche Reise durch Mitteldeutschland

heißt das neu erschiene Bildband aus dem Hause Wunderwald Bahnbücher.

Die Bildautoren Reinhard Tschöp, Ralph Lüderitz, Thomas Biallas und Peter Wunderwald porträtieren in dem 220 Seiten starken Bildband exemplarisch 15 ausgewählten Nebenstrecken in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Schwerpunkt liegt bei der Muldentalbahn Wurzen – Großbothen – Rochlitz – Glauchau. Weiterlesen

Starbacher Ölsaat für die Riesaer Ölmühle

Ein „Getreidezug“, welcher in Starbach bei Firma  Andreas Horsch Agrokorn e.K. an der Strecke Riesa – Nossen beladen wird, ist seit gut 2,5 Jahren nicht mehr so ungewöhnlich. Der „Getreidezug“ am 13. Februar 2017 hatte jedoch einige Besonderheiten zu bieten. Weiterlesen

Drasinenbahnprojekt Lommatzsch – Starbach gescheitert

Seit über 8 Jahren versucht die Erlebnisbahn GmbH aus Zossen auf dem derzeit stillgelegten Streckenabschnitt Lommatzsch – Starbach der Bahnstrecke Riesa – Nossen einen Drasinenverkehr einzurichten. Nur einmal lies der Förderverein Eisenbahn in der Lommatzscher Pflege  e. V. (FELP e.V.) anlässlich des Lummscher Krautmarktes 2015 eine Fahrraddraisine über die Gleise des Bahnhof Lommatzsch pendeln ansonsten wurde der Eröffnungstermin von Jahr zu Jahr verschoben . Nun wird das Projekt von der Erlebnisbahn aus Zossen endgültig beerdigt. Weiterlesen

Bildband „Der Eisenbahnknoten Nossen“ erschienen

 aktuell_20151210_01
Gerade noch rechtzeitig vor der Einstellung des Reiseverkehrs auf der Strecke Döbeln – Nossen – Meißen zum 12. Dezember 2015 erscheint aus dem Hause Wunderwald Bahnbücher ein über 200 Seiten umfassender Bildband.

Weiterlesen

Tag des offenen Bahnhof in Lommatzsch

aktuell_20150915_01

Anlässlich des Lummscher Krautmarkt am 14. September 2015 lud der Förderverein Eisenbahn in der Lommatzscher Pflege e.V. (FELP e.V.) zu einem Tag des offenen Bahnhofes nach Lommatzsch ein. Dabei konnte man bei Kaffee und Kuchen mit den Aktiven des Vereins ins Gespräch kommen und sich über die durchgeführten Arbeiten zur Reaktivierung der RN-Linie informieren. Weiterlesen

[NRE] übernimmt Infrastruktur Rhäsa – Nossen

Die Nossen-Riesaer Eisenbahncompanie GmbH (NRE) hat zum 1. Juni 2015 den Betrieb der Infrastruktur auf dem Streckenabschnitt Awanst. Rhäsa (km 29,780 RN) – Bf Nossen (ausschließlich / km 32,601 RN) von der DB Netz übernommen.

Somit pachtet und betreibt die NRE nun die gesamte Infrastruktur der Eisenbahnstrecke Riesa – Lommatzsch – Nossen.

[NRE] Aktueller Stand der Reaktivierung

aktuell_20141204_01

Am 4 Dezember 2014 konnte die Nossen-Riesaer-Eisenbahn-Compagnie GmbH(NRE), zwischenzeitlich zum dritten Mal in diesem Jahr, ein Getreidezug der Firma  Andreas Horsch Agrokorn e.K. in Starbach bei Nossen zur Beladung zugestellt werden. Zum Einsatz kam diesmal die V300 003 (ex Wismut, DB 232 684) der Starkenberger Baustoffwerke sowie angemietete Güterwagen der VTG der Gattungen Tapps, Uapps und Uagpps. Weiterlesen