Strecke Potschappel – Nossen (PNo-Linie)

streckenkarte_pnoZeittafel der Strecke Potschappel – Nossen

1884Durch den Sächsischen Landtag wird am 4. Februar die Mittel für den für den Bau einer Schmalspurbahn von Potschappel nach Wilsdruff genehmigt
1886Am 9. August befährt die erste Baulokomotive die Gesamtstrecke von Potschappel nach Wilsdruff und am 30. September erfolgt schließlich die feierliche Eröffnung der Bahnstrecke
1896Zum 15. April beschloss der Sächsische Landtag eine Verordnung über den Bau einer Schmalspurbahn von Wilsdruff über Mohorn nach Nossen
1899Am 31. Januar wird die Teilstrecke Wilsdruff - Mohorn - Nossen eröffnet und somit die Gesamtstrecke Potschappel - Nossen (Pno) fertiggestellt.
1925Der gesamte Oberbau der Linie Potschappel - Nossen wird durchgearbeitet und für den Einsatz der VI K Maschinen verstärkt
1935Am 4. November bricht die Wurgwitzer Eisenbahnbrücke während der Überfahrt eines Güterzuges, welcher mit 99 713 und 99 704 bespannt ist, zusammen.
1964Der Minsterrat der DDR fasst den Beschluss zur Stilllegung von 70% der Schmalspurstrecken in der DDR bis 1970
1972Am 27. Mai wird 99 1713-9 die traurige Ehre zu Teil den letzten Personenzug zwischen Nossen und Freital-Potschappel zu befördern nachdem bereits Anfang des Jahres der Güterverkehr zwischen Freital-Potschappel und Mohorn eingestellt wurde.
1973Nachdem die letzte Übergabe am 31. März von Nossen nach Obergruna-Bieberstein verkehrte, wird auf der Trasse von Obergruna-Bieberstein aus eine neue Zufahrtstraße zum Lederfaserwerk angelegt, so dass am 3. Dezember die letzte Übergabefahrt von Nossen zum Anschluss Lederfaserwerk Siebenlehn stattfindet.
1974Die Strecke Freital-Potschappel - Wilsdruff - Mohorn - Nossen wird zum 1. Januar offizell stillgelegt und anschließend bis 1978 bis auf die Gleisanlagen in Freital-Potschappel komplett abgebaut