Ausschreibung „Dieselnetz Nordwestsachsen“

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZNVL) hat gemeinsam mit den benachbarten Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) und Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) die Nahverkehrsleistungen des „Dieselnetzes Nordwestsachsen“ am 30. März europaweit ausgeschreiben.

Das „Dieselnetz Nordwestsachsen“ umfasst Schienenpersonennahverkehrsleistugen auf den Strecken Leipzig – Bad Lausick – Chemnitz und Leipzig – Döbeln Hbf – Meißen.

Was bedeutet das genau für die Strecke Leipzig – Döbeln Hbf – Meißen?

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 hat der Gewinner der Ausschreibung für eine Dauer von 10 Jahren die Strecke Leipzig – Döbeln Hbf mit insgesamt ca.1,444 Mio. Zugkm pro Jahr zu bedienen. Dies entspricht im Wesentlichen dem derzeiten Zugangebot mit einem Stundentakt zwischen Leipzig Hbf und Döbeln Hbf sowie Verdichtungsleistungen von Leipzig Hbf bis Grimma ob. Bf..

Der Streckenabschnitt von Döbeln Hbf über Roßwein, Nossen nach Meißen ist nur in zwei alternativen Optionen berücksichtigt.

  • Option 1: SPNV Döbeln Hbf – Döbeln Zentrum
  • Option 2: SPNV Döbeln Hbf – Döbeln Zentrum – Meißen

Es ist daher leider anzunehmen, dass die zuständigen Verkehrsverbünde Mittelsachsen und Oberelbe ab Dezember 2015 keinen Schienenpersonennahverkehr auf dem Streckenabschnitt Döbeln – Roßwein – Nossen – Meißen bestellen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.