NRE: Übernahme Infrastruktur Rhäsa – Nossen

Die Nossen-Riesaer Eisenbahncompanie GmbH (NRE) hat zum 1. Juni 2015 den Betrieb der Infrastruktur auf dem Streckenabschnitt Awanst. Rhäsa (km 29,780 RN) – Bf Nossen (ausschließlich / km 32,601 RN) von der DB Netz übernommen.

Somit pachtet und betreibt die NRE nun die gesamte Infrastruktur der Eisenbahnstrecke Riesa – Lommatzsch – Nossen.

Frühlingsfest im Bw Nossen

Am zweiten Maiwochenende, vom 6. bis 7. Mai 2015, veranstaltete die IG Dampflok Nossen e.V. ihr diesjähriges Frühlingsfest im ehemaligen Bahnbetriebswerk Nossen.

Dabei konnte erstmals der Neuzugang der IG Dampflok Nossen, der im Februar aus dem fränkischen Hof überführte, als Pendolino bekannte Dieseltriebwagen, 610 012 besichtigt werden. Weiterlesen

15. Wilsdruffer Dampftreff

aktuell_20150413_01Im Rahmen des 15. Wilsdruffer Dampf-Treff am 11. und 12. April 2015 öffnete die IG Verkehrsgeschichte Wilsdruff e.V. zum ersten Mal im Jahr 2015 ihre Lokschuppentore.

Nach dem weitgehend abgeschlossen Neuaufbau von Fahrwerk und Wagenkasten des 2 achsigen Personenwagen 235 K, konnte dieser erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.  Aber auch so gab es im Lokschuppen wieder viel Neues zu entdecken: So wurde der Zugführerwagen 1441 K durch ein Hundeabteil ergänzt und der Bahnhof Polenz auf der vereinsgenen H0e-Modelleisenbahn wurde mit neuen Weichen und Gleisen ausgestattet.

9. Döbelner Modellbahntage

Zum bereits neunten Mal fanden am 14. und 15. Februar 2015 die Döbelner Modell-bahntage im Rahmen der „Schüler-Freizeitaktivität“ des Döbelner Sportverein „Vorwärts“ in Zusammenarbeit mit dem Modelleisenbahnclub Roßwein e. V. statt. An beiden Tagen wurde auf einer Fläche von 1.800 m² wieder die ganze Bandbreite dieses vielseitigen Hobby gezeigt. Weiterlesen

Eine Franke zieht nach Sachsen

Der Dieseltriebwagen 610 012 (DUEWAG 90270/1992) wurde am 9. Februar 2015 aus eigenen Kraft von Franken nach Sachsen überführt. Er wurde als Dauerleihgabe von DB Regio AG dem Verein IG Dampflok Nossen e.V. übergeben.

Er soll eine Ausstellung zur Geschichte der Sachsen – Franken – Magistrale beherbergen sowie dem Projekt Erinnerungsstätte „Die Züge der Freiheit“ dienen.

Letzter Fahrplanwechsel für die KBS 506?

Von heute an verkehrt die Regionalbahn 110, wenn es nach den Beschlüssen der Verkehrsverbünde Oberelbe und Mittelsachsen geht auf den östlichen Abschnitt der Kursbuchstrecke 506 von Döbeln Hbf über Roßwein und Nossen nach Meißen nur noch ganze 365 Tage.

Es wäre den Menschen in der Region zu wünschen, dass der 12. Dezember 2015 nicht als „Letzter Tag des Reiseverkehres“ in der Geschichte der Strecke eingeht und die sächsische Landesregierung sowie die Lokalpolitiker endlich aufwachen und nach einer Lösung für den Erhalt der Bahn suchen.

Für alle die sich schon einmal ein Bild machen wollen, wie Streckenkarte im Kursbuch ohne den östlichen Abschnitt der Kursbuchstrecke 506 aussieht, dem sei die interaktive Streckenkarte der Deutschen Bahn empfohlen, den hier ist die Eisenbahn bereits jetzt schon Geschichte.

 

Vom Wrack zum Personenwagen

Schmalspurpersonenwagen 235 K vor beginn der Aufarbeitung

Nach 70jähriger Nutzung als Gartenlaube in Chemnitz wurde der Wagenkasten des 1864 gebauten zweiachsigen Schmalspurpersonenwagen 235 K durch die IG Verkehrsgeschichte Wilsdruff e. V. im Jahr 2007 geborgen. Dieser befindet sich derzeit in der RVE-Werkstatt in Marienberg und  der Neuaufbau des Wagenkastens ist in vollen Gange. Weiterlesen

NRE: Aktueller Stand der Reaktivierung

aktuell_20141204_01

Am 4 Dezember 2014 konnte die Nossen-Riesaer-Eisenbahn-Compagnie GmbH(NRE), zwischenzeitlich zum dritten Mal in diesem Jahr, ein Getreidezug der Firma  Andreas Horsch Agrokorn e.K. in Starbach bei Nossen zur Beladung zugestellt werden. Zum Einsatz kam diesmal die V300 003 (ex Wismut, DB 232 684) der Starkenberger Baustoffwerke sowie angemietete Güterwagen der VTG der Gattungen Tapps, Uapps und Uagpps. Weiterlesen

Weichenerneuerung im Bahnhof Roßwein

Vom 20. Oktober bis  21. Oktober 2014 wurde die Weiche 3 Im Bahnhof Roßwein erneuert, wodurch die Befahrbarkeit  der drei noch verbliebenen Roßweiner Bahnhofsgleise gewährleistet bleibt.

Die Regionalbahn 110 verkehrte in diesem Zeitraum zwischen Döbeln Hbf und Roßwein im Schienenersatzverkehr.